2021 | Jahresrückblick 2021

Jahresrückblick TMK Bad Vigaun 2021

 

Das Jahr 2021 begann für uns - so wie für alle Musikkapellen im Land – mit vielen Unsicherheiten und Unklarheiten. Wir waren gespannt, was das neue Jahr bringen würde.

 

Da an ein Proben und Auftreten in gesamter Stärke lange nicht zu denken war, konzentrierten wir uns auf die Arbeit in Ensembles. Bereits am 3. Jänner gestalteten wir gemeinsam mit der Pfarre Bad Vigaun die heilige Messe mit einem Ensemble. Diese Form der Messgestaltung hat sich bereits im Vorjahr bewährt und erfreute die Vigauner Bevölkerung – und uns auch. Wir wollten unbedingt ein musikalisches Zeichen setzen und uns damit bei der Bevölkerung für den Zuspruch bedanken. Wir gestalteten über das ganze Jahr hindurch Messen in unterschiedlichen Konstellationen und präsentierten verschiedene musikalische Richtungen. Die positive Resonanz und der Applaus nach der Messe war Balsam für alle. Aus dieser Arbeit entwickelten sich eigenständige Formationen und die Musikerinnen und Musiker konnten dank dem neu angeschafften und dafür angepassten Notenmaterial die Probenarbeit fortsetzen. Zu den in großer Formation gespielten Messen wurde 2021 mindestens eine Messe pro Monat (z.T. sogar 3) mit uns gemeinsam gefeiert. Auch bei Begräbnissen begleiteten wir Mitmenschen auf ihrem letzten Weg in dieser Form.

 

Die Vereinsarbeit „in gewohnter Form“ startete leider nur sehr zögerlich und der Besuch der Bevölkerung am „Prangersamstag“ konnte leider nicht umgesetzt werden. Mit einer kurzen Probenphase ab Juni versuchten wir uns so gut wie möglich auf die Platzkonzerte im Sommer vorzubereiten. Das Wetter war meistens auf unserer Seite und wir konnten unter Einhaltung der Corona-Regeln den Sommer für Kurgäste und Einheimische mit unserer Musik verschönern. Neben dem Tag der Kameradschaft und der Bergemesse im August, holte die freiwillige Feuerwehr den „Florianitag“ im September nach und wir waren mit dabei – „koa Fest ohne Musi“ also auch im Jahr 2021.

 

Im September holten wir ebenfalls die Jahreshauptversammlung nach. Der Vorstand musste neu gewählt werden und die TMK Bad Vigaun fand einen neuen organisatorischen Leiter. Als neuer Obmann wurde Andreas Oberascher und als Stellvertreter Rupert Siller einstimmig gewählt. „Obmeister“ Rony Bitschnau konnte sich nach 5 Jahren wieder auf die musikalische Leitung konzentrieren. Die beiden neuen Obleute gingen mit viel Engagement ans Werk, aber alle Anstrengung wurde leider nicht belohnt. Zwei Wochen vor dem geplanten Cäciliakonzert Ende November musste selbiges abgesagt werden.

 

Gemeinsam mit dem VolksLiedWerk Salzburg setzten wir in der Adventzeit abermals trotz Lockdown ein Zeichen und stellten einen WeihnachtsLiederBaum vor dem Kriegsdenkmal auf. Der Baum war geschmückt mit Noten- und Textmaterial zum Pflücken und jeder konnte sich Advent- und Weihnachtslieder mit nach Hause nehmen. Unsere beiden Flügelhornisten Hansi und Hubert haben es mit ihrer Präsentation sogar auf Youtube geschafft: https://www.youtube.com/watch?v=IOwj5SBEmhg

 

 

So endete das Jahr 2021 für uns, wie es begonnen hatte – mit Messgestaltung in Ensembles.

Kapellmeister Hieronymus Bitschnau